Veröffentlichungen

1) Bücher

  •  Quellen und Beiträge zur Orts-, Familien- und Hofesgeschichte Lienens, bearb. u. hrsg. v. Christof Spannhoff, Bd. 1, Norderstedt 2007.
  • Die „Kurtze Beschreibung der Uhralten Grafschaft Tecklenburg und der Herschaft Rheda“ des Moritz Meier (um 1685), hrsg. v. Christof Spannhoff, Norderstedt 2008.
  • 1609–2009. 400 Jahre Grenze zwischen Ostenfelde und Lienen, Norderstedt 2008.
  • „in Gnaden erlaßen und in völlige Freyheit gesetzet“. Freibriefe für Lienener Einwohner als genealogische und sozialhistorische Quelle, Norderstedt 2009.
  • Der Lienener Rezess von 1656. Faksimile und Edition des ältesten Dokumentes im Gemeindearchiv Lienen (Kreis Steinfurt), bearb. u. hrsg. v. Christof Spannhoff, Norderstedt 2010.
  • Die Tecklenburger Landgerichtsordnung von 1613. Ein Beitrag zur Rechtsgeschichte des Tecklenburger Landes, bearb. u. hrsg. v. Florian Lebkücher u. Christof Spannhoff, Norderstedt 2011.
  • Quellen und Beiträge zur Orts-, Familien- und Hofesgeschichte Lienens, bearb. u. hrsg. v. Christof Spannhoff, Bd. 2: Streifzüge durch die Geschichte Lienens. Ein historisches Lesebuch, 1. Aufl., Norderstedt 2011, 2., verbesserte u. ergänzte Aufl., Norderstedt 2012.
  • Von Schale bis Lienen. Streifzüge durch die Geschichte des Tecklenburger Landes, Norderstedt 2012.
  • Rump, Gerhard Arnold, Des Heil. Röm. Reichs uhralte hochlöbliche Graffschafft Tekelenburg, mit einem Nachwort hrsg. v. Christof Spannhoff, 3. Nachdruck der Ausgabe Bremen 1672, Tecklenburg 2012.
  • Alles für die Katz’? Eine historische Anthologie zum Jubiläum „700 Jahre Kattenvenne“, Norderstedt 2013.
  • Der Ortsname Brochterbeck. Eine namenkundliche Untersuchung, Norderstedt 2014.
  • Der Ortsname Lienen. Eine sprachliche und geschichtliche Studie, Norderstedt 2014.
  • Leben ohne die Toten. Konfliktaustrag und Kompromissfindung im Kontext der Begräbnisplatzverlegungen im Kreis Tecklenburg (1780–1890), Münster 2014 (Westfalen in der Vormoderne 21).
  • (zusammen mit Sebastian Kreyenschulte) Als Schale in das Licht der Geschichte trat. Beiträge zur Frühgeschichte des Ortes, Münster 2015.
  • Von Alstedde bis Wolfer. Ortsnamenstudien aus dem Tecklenburger Land, Norderstedt 2017.
  • Kleine Geschichte der Reformation in der Grafschaft Tecklenburg, Norderstedt 2017.
  • 1568–1648. Unruhige Zeiten im südlichen Tecklenburger Land, Norderstedt 2018.
  • Lengerich, Münster 2018 (Historischer Atlas westfälischer Städte 11).
  • Münsters Ortsnamen. Sprachliche und geschichtliche Betrachtungen, Norderstedt 2020.

2) Herausgeberschaften

  • Brenninkmeyer, Langemeyer, Tassemeier. Die Hof- und Familiennamen auf -meier im Tecklenburger Land, hrsg. v. Kai Bosecker u. Christof Spannhoff im Auftrag der Draiflessen Collection gGmbH, Mettingen 2019 (der Tagungsband ist auch in das Niederländische und Englische übersetzt worden).
  • Nordmünsterland. Forschungen und Funde 1 (2014)-heute (Zeitschrift)
  • Nordmünsterland-Studien 1 (2019)-heute (Schriftenreihe)

3) Aufsätze und Beiträge

  •  Jagd und Jagdgerechtigkeit im Bereich der Gemeinde Lienen, in: Unser Kreis 2004. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 17 (2003), S. 155–161.
  • Das Gebiet der Gemeinde Lienen könnte zum Suderberggau gehört haben, in: Unser Kreis 2005. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 18 (2004), S. 72–76.
  • Aufschlussreiche Einblicke in die Altersstruktur unserer Vorfahren, in: Unser Kreis 2006. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 19 (2005), S. 215–219.
  • Die Landwehren des Tecklenburger Landes unter besonderer Berücksichtigung des Kirchspiels Lienen, in: Unser Kreis 2007. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 20 (2006), S. 244–251.
  • Überlegungen zur frühmittelalterlichen Siedlungsgeschichte am Beispiel Ladbergens, in: Unser Kreis 2008. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 21 (2007), S. 223–226.
  • Über die Herkunft der ersten Grafen von Tecklenburg, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2008 (2007), S. 93–103.
  • Ladbergen und die Schlacht auf dem Haler Felde bei Wersen, in: Unser Kreis 2009. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 22 (2008), S. 238–239.
  • Brüchtenregister als Quelle der ländlichen Alltagsgeschichte, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2009 (2008), S. 140–146.
  • Wappenbrief Ferdinands III. für die Brüder Gatterburg, in: Spektakel der Macht. Rituale im alten Europa 800 – 1800. Katalog, hrsg. v. Barbara Stollberg-Rilinger u.a., Darmstadt 2008, S. 177–178.
  • Die Bewohner des Kirchhofs. Zur Sozialstruktur der Kirchhöfer am Beispiel des Tecklenburger Landes, in: Bekenntnis, soziale Ordnung und rituelle Praxis. Neue Forschungen zu Reformation und Konfessionalisierung in Westfalen, hrsg. v. Werner Freitag u. Christian Helbich, Münster 2009 (Westfalen in der Vormoderne 4),  S. 129–153.
  • Wie alles begann: Das Feuerlöschwesen in Lienen vor Gründung der Freiwilligen Feuerwehr 1909, in: 100 Jahre Feuerwehr Lienen. Festschrift zum Jubiläum. 1909 – 2009, hrsg. v. d. Freiwilligen Feuerwehr Lienen, Sassenberg 2009, S. 6–14.
  • Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Lienen, in: 100 Jahre Feuerwehr Lienen. Festschrift zum Jubiläum. 1909 – 2009, hrsg. v. d. Freiwilligen Feuerwehr Lienen, Sassenberg 2009, S.15–17.
  • Die Feuerwehr im Dritten Reich, in: 100 Jahre Feuerwehr Lienen. Festschrift zum Jubiläum. 1909 – 2009, hrsg. v. d. Freiwilligen Feuerwehr Lienen, Sassenberg 2009, S.18–20.
  • Die letzten 50 Jahre, in: 100 Jahre Feuerwehr Lienen. Festschrift zum Jubiläum. 1909 – 2009, hrsg. v. d. Freiwilligen Feuerwehr Lienen, Ladbergen 2009, S. 21–27.
  • Die Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr Lienen, in: 100 Jahre Feuerwehr Lienen. Festschrift zum Jubiläum. 1909 – 2009, hrsg. v. d. Freiwilligen Feuerwehr Lienen, Sassenberg 2009, S. 28–29.
  • Willem Adolph Kriege ging 1721 als Soldat nach Südafrika, in: Unser Kreis 2010. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 23 (2009), S. 164–165.
  • Vor 400 Jahren wurde Ostenfelde endgültig von Lienen abgetrennt, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2010 (2009), S. 84–89.
  • Namen sind Nachrichten. Die Ortsbezeichnungen in Westerkappeln erzählen Geschichte(n), in: Unser Kreis 2011. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 24 (2010),      S. 66–73.
  • „Holteburethorpe“ – Überlegungen zur Lokalisierung eines hochmittelalterlichen Ortsnamens, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2011 (2010), S. 98–104.
  • Der Versuch der Eigengebung des Lengericher Kammerfreien Johann Hinrich Christoffer 1786/87, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 1 (2011): Lengerich. Geschichte und Geschichten rund um die Stadt und ihre Familien, S. 22–23.
  • Schweinezucht in früherer Zeit in Lengerich, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 1 (2011): Lengerich. Geschichte und Geschichten rund um die Stadt und ihre Familien, S. 10.
  • Der Alltag der Bewohner Lengerichs vor 400 Jahren nach den Tecklenburger Accidentalia von 1611/12, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 1 (2011): Lengerich. Geschichte und Geschichten rund um die Stadt und ihre Familien, S. 11–13.
  • Ladbergen – Siedlung bei den Grenzhügeln, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 2 (2011): Einwohner, Auswanderer und Geschichten aus Ladbergen, S. 6.
  • Der Alltag der Bewohner Ladbergens vor 400 Jahren nach den Tecklenburger Accidentalia von 1611/12, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 2 (2011): Einwohner, Auswanderer und Geschichten aus Ladbergen, S. 16–18.
  • Eine Autopsie vor 287 Jahren an einem Ladberger Leichenfund, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 2 (2011): Einwohner, Auswanderer und Geschichten aus Ladbergen, S. 18–19.
  • „Kattenvenne“ ist nicht „Katenhorst“. Lesefehler gefährdete fast das 700jährige Namensjubiläum, in: Unser Kreis 2012. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 25 (2011),  S. 83–86.
  • Der Besitz eines Heuerlings vor 200 Jahren, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2012 (2011), S. 112–120.
  • Der Alltag der Bewohner Lienens vor 400 Jahren nach den Tecklenburger Accidentalia von 1611/12, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 3 (2012): Lienen. Schulwesen in früherer Zeit, S. 6–10.
  • Wer war August Karl Holsche?, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 3 (2012): Lienen. Schulwesen in früherer Zeit, S. 17.
  • Ein Schulinventar gibt Einblick in die Vergangenheit des Lienener Schulwesens, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 3 (2012): Lienen. Schulwesen in früherer Zeit, S. 23–26.
  • Entstehung der Imkervereine, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012,    S. 10–11.
  • Schlaglichter aus 100 Jahren Imkerverein Kattenvenne, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S.11–31.
  • Bienen und Honig in der Vor- und Frühgeschichte, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 34.
  • Vom Zeidler zum Imker, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 36–37.
  • Amtmann Arendt und die Bienenzucht, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 37–42.
  • Imkerei im Nordmünsterland – Von den Anfängen bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 42–46.
  • Von Bienen, Wachs und Honig, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 46–49.
  • Woher kommt eigentlich das Wort Zeidler?, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 14.
  • Schon gewusst? [Zur Etymologie des Wortes Imker], in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 22.
  • Das Wort Honig, in: Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne 1912–2012, hrsg. v. Imkerverein Kattenvenne e.V., Lengerich 2012, S. 35.
  • Der Ursprung des Ortsnamens Wersen, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 2 (2012): Wersen. Dorfleben damals, S. 5f.
  • Der frühmittelalterliche Landschaftsname „Threcwiti“, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2013 (2012), S. 35–40.
  • Siedlung am trockenen Wasserlauf. Der Mühlenbach gab dem Ort [Saerbeck] vermutlich seinen Namen, in: Unser Kreis 2013. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 26 (2012), S. 91–94.
  • Zur Geschichte der Tecklenburger Scharfrichter- und Abdeckerfamilie Eschmeier aus Lengerich (Kreis Steinfurt), in: Familienforschung in und um Osnabrück, Heft 46, 12. Jg. (Oktober–Dezember 2012), S. 229–232.
  • Die christlichen Billerbecker Begräbnisstätten. Vom Mittelpunkt kleinstädtischen Lebens zum Ort der Stille, in: Geschichte der Stadt Billerbeck, hrsg. i. A. d. Instituts für vergleichende Städtegeschichte v. Werner Freitag unter Mitarbeit v. Dörthe Gruttmann u. Constanze Sieger, Bielefeld 2012, S. 533–552.
  • Die erste Erwähnung des Namens Kattenvenne im Jahr 1312, in: Kattenvenne? – Kattenvenne! Beiträge zur Geschichte eines Dorfes im Münsterland, hrsg. v.d. Kattenvenne 1312 eG, Lengerich 2012, S. 8–11.
  • Die Kattenvenner Bachnamen, in: Kattenvenne? – Kattenvenne! Beiträge zur Geschichte eines Dorfes im Münsterland, hrsg. v.d. Kattenvenne 1312 eG, Lengerich 2012, S. 28–34.
  • Lienen und Kattenvenne im Dreißigjährigen und Siebenjährigen Krieg, in: Kattenvenne? – Kattenvenne! Beiträge zur Geschichte eines Dorfes im Münsterland, hrsg. v.d. Kattenvenne 1312 eG, Lengerich 2012, S. 57–59.
  • Vom Zeidler zum Imker. 100 Jahre Imkerverein Kattenvenne, in: Kattenvenne? – Kattenvenne! Beiträge zur Geschichte eines Dorfes im Münsterland, hrsg. v.d. Kattenvenne 1312 eG, Lengerich 2012, S. 133–135.
  • Der Ortsname Kattenvenne – Ausblick, in: Kattenvenne? – Kattenvenne! Beiträge zur Geschichte eines Dorfes im Münsterland, hrsg. v.d. Kattenvenne 1312 eG, Lengerich 2012, S. 296.
  • Der Alltag der Bewohner Leedens vor 400 Jahren nach den Tecklenburger Akzidentalien von 1611/12, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 1 (2013): Leeden. Bauern- und Soldatenlesen, S. 7f.
  • Das Herdfeuer als vormodernes Rechtssymbol, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 1 (2013): Leeden. Bauern- und Soldatenleben,S. 9–11.
  • Die Grafen von Tecklenburg. „Vor Kaysers Caroli Magni Zeiten / schon lengst mächtige und weitberühmte Herren gewesen“. Zur Abkunft und späteren Erinnerungsstiftung der ersten Tecklenburger Grafen, in: Tecklenburg im Mittelalter, hrsg. v. Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg von 1922 e.V., Tecklenburg 2013, S. 14–29.
  • Die Tecklenburger Klostergründungen, in: Tecklenburg im Mittelalter, hrsg. v. Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg von 1922 e.V., Tecklenburg 2013, S.43–50.
  • Der Siedlungsname Tecklenburg, in: Tecklenburg im Mittelalter, hrsg. v. Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg von 1922 e.V., Tecklenburg 2013, S.64–76.
  • [Ladbergen] Eine Siedlung bei den Grenzhügeln. Ortsnamen dokumentieren geographische Besonderheiten, in: Unser Kreis 2014. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 27 (2013), S. 115–120.
  • in pago qui dicitur Bursibant. Bemerkungen zu einem frühmittelalterlichen Landschaftsnamen im nördlichen Westfalen, in: Rheine – gestern – heute – morgen 70 (2013), S. 74–87.
  • Der Ursprung des Siedlungsnamens Schale, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 2 (2013): Schale. Landwirtschaft in früherer Zeit, S. 7f.
  • Schales Landwirtschaft im Mittelalter, in: Spurensuche. Familienforschung im Tecklenburger Land, Heft 2 (2013): Schale. Landwirtschaft in früherer Zeit, S. 9–11.
  • Begräbnisformen und Trauerrituale im nördlichen Münsterland im 18. und 19. Jahrhundert, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 1 (2014), S. 10–96.
  • Die Gewässernamen Drevanameri und Heiliges Meer, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 1 (2014), S. 223–248.
  • Tie gleich Thing? Zur Konstruktion eines Geschichtsbildes, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 1 (2014), S. 249–274.
  • Rheine. Überlegungen zum Ortsnamen, in: Rheine – gestern – heute – morgen 72 (2014), S. 124–139.
  • Überlegungen zur Etymologie der Flurbezeichnung Haar, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2015 (2014), S. 161–167.
  • Quelle mit heilender Wirkung? Die „Heilige Welle“ [bei Tecklenburg] wird erstmals im 16. Jahrhundert erwähnt, in: Unser Kreis 2015. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 28 (2014), S. 63–68.
  • Zur Datierung der Ersterwähnung des Namens Schale, in: Sebastian Kreyenschulte/Christof Spannhoff, Als Schale in das Licht der Geschichte trat. Beiträge zur Frühgeschichte des Ortes, Münster 2015, S. 36–51.
  • Schales Landwirtschaft im Mittelalter, in: Sebastian Kreyenschulte/Christof Spannhoff, Als Schale in das Licht der Geschichte trat. Beiträge zur Frühgeschichte des Ortes, Münster 2015, S. 72–84.
  • Der Ortsname Schale, in: Sebastian Kreyenschulte/Christof Spannhoff, Als Schale in das Licht der Geschichte trat. Beiträge zur Frühgeschichte des Ortes, Münster 2015, S. 85–98.
  • „in alio autem pago quod dicitur Sutherbergi“. Neue Überlegungen zu einem Landschaftsnamen des 9. Jahrhunderts, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2016 (2015), S. 86–96.
  • Der Gabbelien – ein Giebelhügel? Flurname muss noch weiter sprachwissenschaftlich erforscht werden, in: Unser Kreis 2016. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 29 (2015), S. 81–84.
  • Keine vorchristliche Kultstätte. „Heidentempel“ des Jahres 610 ist eine Erfindung des Chronisten Rump, in: Unser Kreis 2016. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 29 (2015), S. 109–115.
  • Die Kriegerdenkmale in Lienen: Unbequeme Denkmale oder Orte historischen Lernens? in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 2 (2015), S. 72–97.
  • Die Lengericher Presbyterial-Protokolle. Einblicke in das kirchliche und religiöse Leben der Menschen des ausgehenden 17. Jahrhunderts in der Grafschaft Tecklenburg, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 2 (2015), S. 146–165.
  • Wo lag der Hrutansten? Überlegungen zur Lokalisierung eines Grenzpunktes des Diploms Otto I. für die Osnabrücker Kirche aus dem Jahr 965, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 2 (2015), S. 166–184.
  • Zur Datierung des ältesten Werdener Urbars (A), in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 2 (2015), S. 192–199.
  • Ergänzungen zum Alter der Tie-Plätze, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 2 (2015), S. 200–204.
  • Napoleon verändert das Gesicht Europas, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 10–13.
  • Die Entstehung der Provinz Westfalen, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 14–15.
  • Die Entstehung der Kreise Steinfurt und Tecklenburg, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 16–19.
  • Die Kreisgebiete, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 20–21.
  • Versorgungsprobleme stehen am Anfang, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 22–23.
  • Ackerbau vor 200 Jahren. De Roggen up den Sand, brengt Kummer in dat Land, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 24–25.
  • Viehzucht vor 200 Jahren, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 26–27.
  • Vater der Zichorie im Tecklenburger Land. Carl Philipp Mauve, Tecklenburger Landrat von 1816–1821, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 28–29.
  • Märkte und Feiern, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 30–31.
  • Medizinalwesen, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 32–33.
  • Heuerlingswesen, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 34–35.
  • Gemeinheitsteilung, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 36–37.
  • Leinenproduktion im Tecklenburger Land, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 38–39.
  • Saisonale Wanderarbeit, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 40–41.
  • Auswanderung aus dem Kreis, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 42–43.
  • Mehr als „Schall und Rauch“. Nomen est Omen, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 44–45.
  • Kampf gegen die Strohdächer, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 46–47.
  • Schussverletzungen, Saufgelage und uneheliche Kinder. Schützenfeste waren den Landräten ein Dorn im Auge, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 48–49.
  • „Das ganze Land befindet sich in Aufregung, ja Aufruhr!“. Die 1848er-Revolution im Kreis Steinfurt, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 50–51.
  • Ein Tecklenburger Landrat erinnert sich… Aus den Lebenserinnerungen des Landrates Hermann Röhrig, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 52–53.
  • Der Kreis Steinfurt im Dritten Reich, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 54–57.
  • Der Kreis Steinfurt in der Nachkriegszeit, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 58–59.
  • Die kommunale Gebietsreform, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 60–61.
  • Die Gebäude der Kreisverwaltung, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 62–63.
  • Die Wappen der Kreise Tecklenburg und Steinfurt, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 64–65.
  • Landräte und Oberkreisdirektoren im Kreis Steinfurt von 1816 bis 2016, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 66–69.
  • (zusammen mit Gebhard Aders), „Falsche Fuffziger“. Geldfälschung in Altenberge im 19. Jahrhundert, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 70–71.
  • Lienen kam erst 1857 zum Kreis Tecklenburg, in: Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt mit seinen 24 Städten und Gemeinden. 1816–2016. 200 Jahre Kreis Steinfurt, hrsg. v. Kreis Steinfurt, Steinfurt 2016, S. 90–91.
  • Zur Datierung des Güterverzeichnisses Bischof Bennos II. von Osnabrück für das Kloster Iburg, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2017 (2016), S. 95–104.
  • Das Namenglied katten- in Orts- und Siedlungsnamen am Beispiel Kattenvennes, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 3 (2016), S. 89–127.
  • Von Fakten und Fiktionen: Die Ursprünge der Edelherren von Steinfurt, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 3 (2016), S. 220–243.
  • Festgeläut und Salbungsvolle Worte. Reformationsjubiläen vor 100 und 200 Jahren fielen in schwere Zeiten, in: Unser Kreis 2017. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 30 (2016), S. 21–24.
  • Mantel voller Löcher und altes Bettzeug. Nachlassinventare geben Auskunft über den Alltag auf dem Land, in: Unser Kreis 2017. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 30 (2016), S. 99–101.
  • Ein umzäunter Wohnplatz. Ortsnamen sind immer auch eine wichtige Geschichtsquelle [zum Ortsnamen Lengerich], in: Unser Kreis 2017. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 30 (2016), S. 149–154.
  • Widukind, in: Westfälische Erinnerungsorte, hrsg. v. Lena Krull, Paderborn u.a. 2016 (Forschungen zur Regionalgeschichte 80), S. 31–46.
  • (zusammen mit Heye Bookmeyer u. Werner Freitag) Die Reformation in Westfalen. Möglichkeiten und Perspektiven eines historischen Informationsportals, in: Westfälische Forschungen 66 (2016), S. 149–159.
  • (zusammen mit Heye Bookmeyer) Die lippische Reformation im überregionalen Kontext, in: Glaube, Recht & Freiheit. Lutheraner und Reformierte in Lippe, hrsg. v. Andreas Lange u.a., Bielefeld 2017, S. 39–55.
  • „Reines Evangelium“ und Herrschaftsausbau. Die Einführung der Reformation in der Grafschaft Tecklenburg, in: Beiträge zur Geschichte der Reformation in Westfalen. Bd. 1: „Langes“ 15. Jahrhundert, Übergänge und Zäsuren. Beiträge der Tagung am 30. und 31. Oktober 2015 in Lippstadt, hrsg. v. Werner Freitag u. Wilfried Reininghaus, Münster 2017, S. 289–317.
  • Vom Kotten zum Landhaus, in: Heuerhäuser im Wandel. Vom ärmlichen Kotten zum individuellen Traumhaus, hrsg. v. Bernd Robben u.a., Haselünne 2017, S. 117.
  • Von „Ackerbürgern“ und „Heuerleuten“, in: Heuerhäuser im Wandel. Vom ärmlichen Kotten zum individuellen Traumhaus, hrsg. v. Bernd Robben u.a., Haselünne 2017, S. 218–219.
  • Helligkeit oder Grenze? Zum Ursprung des Ortsnamens Schierloh bei Glandorf, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2018 (2017), S. 159–162.
  • Die Kirche kam später ins Dorf [Lienen]. Ursprüngliche Datierung auf das 9. Jahrhundert ist nicht korrekt, in: Unser Kreis 2018. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 31 (2017), S. 123–128.
  • Siedlung am Quellenwald. Name der Bauerschaft Dresselhausen ist schwer zu ergründen, in: Unser Kreis 2018. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 31 (2017), S. 190–191.
  • Vom Kirchhof zum Friedhof. Der lange Weg der Begräbnisplatzverlegung in Lienen (1824–1857). Teil 1: Voraussetzungen, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 4 (2017), S. 7–136.
  • Werisun – Wersene – Wersen. Der Ortsname Wersen (Gemeinde Lotte, Kreis Steinfurt), in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 4 (2017), S. 257–264.
  • Das Rätsel der Grafentafel, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2019 (2018), S. 296–301.
  • Sehr alt und geheimnisumwittert. Die drei Seeblätter finden sich in vielen Wappen im Kreis Steinfurt, in: Unser Kreis 2019. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 32 (2018), S. 105–109.
  • Jahrzehntelanges Rätsel zufällig gelöst. Archivfund belegt die Verleihung der Stadtrechte vor 280 Jahren, in: Unser Kreis 2019. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 32 (2018), S. 169–171.
  • Vom Kirchhof zum Friedhof. Der lange Weg der Begräbnisplatzverlegung in Lienen (1824–1857). Teil 2: Der Verlegungsprozess, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 5 (2018), S. 7–142.
  • Orientierungswechsel durch Funktionswandel. Überlegungen zur Entstehung von orientierten Ortsnamen am Beispiel Westladbergen, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 5 (2018), S. 296–301.
  • Hügelgebiet oder Niederwald? Zur Flurbezeichnung hüls, in: Nordmünsterland. Forschungen und Funde 5 (2018), S. 312–320.
  • Zwei Miszellen zur Geschichte Dortmunds im frühen Mittelalter (1. Zur Datierung der Ersterwähnung Dortmunds, 2. Überlegungen zur Datierung und historischen Einordnung des Dortmunder Bleisarges), in: Beiträge zur Geschichte Dortmunds und der Grafschaft Mark 109 (2018), S. 8–22.
  • (zusammen mit Kai Bosecker) Einleitung, in: Brenninkmeyer, Langemeyer, Tassemeier. Die Hof- und Familiennamen auf -meier im Tecklenburger Land, hrsg. v. Kai Bosecker u. Christof Spannhoff im Auftrag der Draiflessen Collection gGmbH, Mettingen 2019, S. 13–20.
  • Die Namen auf –meier in der ehemaligen Grafschaft Tecklenburg, in: Brenninkmeyer, Langemeyer, Tassemeier. Die Hof- und Familiennamen auf -meier im Tecklenburger Land, hrsg. v. Kai Bosecker u. Christof Spannhoff im Auftrag der Draiflessen Collection gGmbH, Mettingen 2019, S. 71–92.
  • Der Wald, aus dem man Holzstangen gewinnt: der Name Schachsel verrät viel über die historische Nutzung, in: Unser Kreis 2020. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 33 (2019), S. 152–155.
  • Zur germanischen Kultstätte hochstilisiert: die Duvensteine sind das Produkt mittelalterlicher Bodenerosion, in: Unser Kreis 2020. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 33 (2019), S. 125–130.
  • Die Ortsnamen Glandorf und Glane, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2020 (2019), S. 144–152.
  • Die vorchristliche Religion der alten Sachsen, in: Bürgersinn & Seelenheil. Der Kirchenschatz von St. Dionysius in Rheine, hrsg. v. Mechthild Beilmann-Schöner u. Thomas Fusenig unter Mitwirkung von Michelle Adam, Oppenheim a. Rhein 2020, S. 24–39.
  • Leben mit den Toten – Der Rheiner Dionysius-Kirchhof, in: Bürgersinn & Seelenheil. Der Kirchenschatz von St. Dionysius in Rheine, hrsg. v. Mechthild Beilmann-Schöner u. Thomas Fusenig unter Mitwirkung von Michelle Adam, Oppenheim a. Rhein 2020, S. 272–279.
  • Wann wurde Glandorf erstmals schriftlich erwähnt?, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2021 (2020), S. 125–127.
  • (zusammen mit Andreas Mölder) Dissen – ein germanisches Kultzentrum? Entzauberung eines Mythos, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2021 (2020), S. 148–158.
  • Eine wichtige Station auf dem Weg zur Hanse. Vor 775 Jahren wurde ein Städtebund im Heidedorf [Ladbergen] geschlossen, in: Unser Kreis 2021. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 34 (2020), S. 134–138.
  • Ortsname ist nicht gleich Ortsname. Warum die Gemeinde [Lienen] heute so heißt, wie sie heißt, in: Unser Kreis 2021. Jahrbuch für den Kreis Steinfurt 34 (2020), S. 159–162.
  • Wie kam die Kirche ins Dorf? Überlegungen zur Kirchengründung in Riesenbeck und zum Ursprung der Reinhildis-Legende, in: Reinhildis. Miterbin Christi. Der Grabstein und seine Geschichte in der St. Kalixtus-Kirche Riesenbeck, hrsg. v. Heimatverein Riesenbeck e.V., Riesenbeck 2020, S. 82–91.
  • Von Bergen und Bächen. Die Ortsnamen Riesenbeck mit den Bauerschaften Bergeshövede, Birgte, Lage und Hörstel, in: Reinhildis. Miterbin Christi. Der Grabstein und seine Geschichte in der St. Kalixtus-Kirche Riesenbeck, hrsg. v. Heimatverein Riesenbeck e.V., Riesenbeck 2020, S. 132–139.
  • Zwischen Schmerz und Feier. Trauerrituale und Begräbnisformen heute und gestern, in: Graugold. Magazin für Alltagskultur 1 (2021), S. 34–43.
  • Kartoffelkäfer als Franzosen: Schädlingsbekämpfung in der NS-Zeit, in: Graugold. Magazin für Alltagskultur 1 (2021), S. 60–62.
  • Die Entstehung der Grafschaft Tecklenburg, in: Wegmarken in der Geschichte der Grafschaft und des Kreises Tecklenburg, hrsg. v. Alfred Wesselmann, Tecklenburg 2021, S. 7–31.
  • Wie der „Teutoburger Wald“ zu seinem Namen kam, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2022 (2021), S. 148–151.
  • (zusammen mit Andreas Mölder) Eine vergessene Agrarlandschaft – Mittelalterliche Ackerfluren unter Wald im Osnabrücker Osning, in: Heimat-Jahrbuch Osnabrücker Land 2022 (2021), S. 268–277.

4) Rezensionen

  • Rez.: Hohmann, Klaus (Hrsg.), Die Paderborner Friedhöfe von 1800 bis zur Gegenwart, Köln 2008, in: Westfälische Forschungen 59 (2009), S. 619–620.
  • Rez.: Rüffer, Joachim, Vererbungsstrategien im frühneuzeitlichen Westfalen. Bäuerliche Familien und Mentalitäten in den Anerbengebieten der Hellwegregion, Stuttgart 2008, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 54 (2009), S. 293–295.
  • Rez.: Frieb, Katharina, Kirchenvisitation und Kommunikation. Die Akten zu den Visitationen in der Kuroberpfalz unter Ludwig VI. (1576–1583), München 2006, in: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2009, S. 267–268.
  • Rez.: Dingel, Irene / Wartenberg, Günther † (Hrsg.), Kirche und Regionalbewusstsein in der Frühen Neuzeit. Konfessionell bestimmte Identifikationsprozesse in den Territorien, Leipzig 2009, in: Jahrbuch für die Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands. Zeitschrift für vergleichende und preußische Landesgeschichte 55 (2009), S. 297–299.
  • Rez.: Schulze, Hans K., Siedlung, Wirtschaft und Verfassung im Mittelalter. Ausgewählte Aufsätze zur Geschichte Mittel- und Ostdeutschlands, Köln u.a. 2006, in: Traverse. Zeitschrift für Geschichte – Revue d’histoire 2009/2, S. 172–173.
  • Rez.: Wesselmann, Alfred, Der Kreis Tecklenburg in der Revolution 1848/49. Deutsche Politik im Spiegel provinzieller Verhältnisse, Bielefeld 2012, in: Osnabrücker Mitteilungen 117 (2012), S. 254f.
  • Rez.: Fischer, Norbert u.a. (Hrsg.), Flüsse in Norddeutschland. Zu ihrer Geschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart, Neumünster 2013, in: http://www.hsozkult.de/hfn/publicationreview/id/rezbuecher-22166
  • Rez.:  Büschenfeld, Jürgen / Sunderbrink, Bärbel (Hrsg.), Bielefeld und die Welt. Prägungen und Impulse, Bielefeld 2014, in: Heimatpflege in Westfalen, Jahrgang 28, Ausgabe 2/2015, S. 24. Auch unter: http://www.uni-muenster.de/Staedtegeschichte/bestaende/rezensionen.html
  • Rez.: Klueting, Harm (Hrsg.), Das Herzogtum Westfalen, Bd. 2: Das ehemalige kurkölnische Herzogtum Westfalen im Bereich der heutigen Kreise Hochsauerland, Olpe, Soest und Märkischer Kreis (19. und 20. Jahrhundert), 2 Teilbde., Münster 2012, in: Jahrbuch für Regionalgeschichte 33 (2015), S. 173–175 .
  • Rez.: Cronshagen, Jessica, Einfach vornehm. Die Hausleute der nordwestdeutschen Küstenmarsch in der Frühen Neuzeit, Göttingen 2014, in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 87 (2015), S. 364–366.
  • Rez.: Linde, Roland, Lemgo in der Zeit der Hanse. Die Stadtgeschichte 1190–1617. Lemgo 2015, in: Lippische Mitteilungen aus Geschichte und Landeskunde 84 (2015) S. 421–424. Auch unter: http://www.uni-muenster.de/Staedtegeschichte/bestaende/rezensionen.html
  • Rez.: Birgit Meineke, Flurnamen der Gemeinde Schlangen. Mit Fotografien v. Annette Fischer, hrsg. v. Heinz Wiemann, Bielefeld 2015, in: Westfälische Forschungen 66 (2016), S. 584–589 .
  • Rez.: Bracht. Geschichte einer niederrheinischen Gemeinde von der Frühzeit bis zur Gegenwart, hrsg. v. Ina Germens-Dohmen, Brüggen 2015, in: Rheinische Vierteljahrsblätter 81 (2017), S. 450–453.
  • Rez.: Markus Denkler, Das münsterländische Platt, Münster 2017 (Westfälische Mundarten, Bd. 1), in: Westfälische Forschungen 69 (2019), S. 625–627.
  • Rez.: Miteinander leben? Reformation und Konfession im Fürstbistum Osnabrück 1500 bis 1700. Beiträge der wissenschaftlichen Tagung vom 3. bis 5. März 2016 (Kulturregion Osnabrück, Bd. 31), hrsg. v. Susanne Tauss u. Ulrich Winzer, Münster u. New York 2017, in: Westfälische Forschungen 70 (2020), S. 457–459.

5) Zeitungsartikel

  •  Zahlreiche Zeitungsartikel zu lokal- und regionalgeschichtlichen sowie namenkundlichen Themen in den Westfälischen Nachrichten (WN), der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ),  der Ibbenbürener Volkszeitung (IVZ),  dem Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben, draußen. Das Straßenmagazin für Münster und das Umland und USE Land & Lüü an Ems – Vechte – Hase.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s